Pflanzenporträt: Karotte

Karotte: Daucus carota

Karotte – frisch geerntet

Karotte (Daucus carota)

Herkunft: aus dem Mittelmeergebiet und Afghanistan

Habitus: Wuchshöhe bis zu 150 cm; einjährig

Aussaat: ab Februar oder Juli – August (späte Sorten)

Sammelgut: Wurzeln

Verwendung: Karotten können roh gegessen, gekocht oder als Karottenkuchen zubereitet werden.

Ernte: ab Juni oder November (späte Sorten)

Karotten aussäen

Die Aussaat der Karotte erfolgt in Reihen und idealerweise auf einem leichten Boden mit einem pH von 6,5 bis 7,5. Frühe Sorten können je nach Klima bereits ab Januar, auf dem Balkon ab Februar, ausgesät werden. Im Beet oder Hochbeet bevorzugen sie einen sonnigen Standort. Gesät wird in Reihen mit 15 cm Abstand. Eine ca. 1,5 cm tiefe Furche sollte zuvor mit einem Band markiert werden. Auch eine Mischkultur der frühen Möhrensorten mit Radieschen oder Pflücksalat ist möglich. Diese wachsen schneller als die Karotten und markieren so die Aussaat. Späte Sorten können mit Chinakohl oder Lauch vergesellschaftet werden. Ungeeignet sind Sellerie und Petersilie. Eine Zugabe von Kompost ist nicht notwendig, die Beigabe einiger Hand voll Hornspänen ist aber empfehlenswert. Die Keimung erfolgt nach ca. 20 Tagen. Der Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen sollte 2 – 5 cm betragen. Die Ausdünnung erfolgt ca. 4 Wochen nach der Aussaat. Wenn sich die ersten Blätter zeigen, kann ein zweites Mal ausgedünnt werden. Jetzt sollte der Abstand zwischen den Möhren ca. 8 cm betragen.

Karotte: So halten Sie Schädlinge fern

Schädlinge wie die Möhrenfliege lassen sich am besten durch die Pflanzung von Zwiebeln, Lauch oder Tagetes fernhalten. Nematoden können durch eine gezielte Einhaltung der Fruchtfolge vermieden werden. Als Doldenblütler benötigen Karotten eine vierjährige Pause im Boden, während der keine artverwandten Pflanzen gezogen werden dürfen. Ein Gemüseschutznetz verhindert das Eindringen von Schnecken und der Möhrenfliege. Die Gemüsepflanzen müssen regelmäßig gewässert werden, ohne dass Staunässe entsteht. Auch Unkraut sollte rechtzeitig entfernt werden.

Erntezeit der Karotte

Die Kulturdauer der Karotte unterscheidet sich, je nachdem ob eine frühe, eine mittlere oder eine späte Sorte angebaut wird, mit 12 Wochen, 15-20 Wochen oder 20-26 Wochen. Frühe Sorten kommen ab Februar ins Frühbeet und werden im Juni geerntet. Die Spätsorten werden von Juli bis August gesät und im November geerntet. Sie können über den Winter bis zum Verzehr im Keller gelagert werden.

Gartentipps: IR, Bild: 123RF

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

 

Weitere Interessante Artikel

 

Kommentare