Gartenarbeiten im Juli: düngen, gießen, pflegen

Gartenarbeiten im Juli: düngen, gießen, pflegen

Gartenarbeiten im Sommer: düngen, gießen, pflegen

Gartenpflege in den Sommermonaten

In den Sommermonaten fällt einiges an Gartenarbeiten an. Dazu gehören das Düngen des Rasens, die Bewässerung von Beeten, Rasenflächen und Kübelpflanzen, die Teichpflege und die Bekämpfung von Schädlingen.

Rasen lüften und düngen

Um im Sommer den Rasen besser mit Nährstoffen und Wasser versorgen zu können, sollte die Rasennarbe gelüftet werden – besonders vor dem Düngen und während der Sommersaison, wenn der Rasen viel Wasser benötigt. Dies geschieht am besten mit einer Forke oder einer besonderen Aerifizierungsgabel. Dabei werden kleine Löcher in den Boden gestanzt. Etwa 100 bis 200 dieser kleinen Löcher sollten es pro Quadratmeter schon sein. Anschließend wird die dabei aufgeworfene Erde mit einer Harke entfernt. Nun kann der Rasen nachgesät und gedüngt werden. Zum Schluss werden die Löcher mit Sand gefüllt. Am Ende ist der Boden nicht mehr so verdichtet, da der Sand für eine Lockerung des Untergrunds sorgt. Die Wurzeln wachsen tiefer und der Rasen entwickelt sich besser.

Gartenarbeiten: Pflanzen und Rasen wässern

Beim Wässern im Garten können viele Fehler unterlaufen. So wird häufig im Frühjahr und Herbst zu viel und im Sommer zu wenig gegossen. Während Kübelpflanzen in den Sommermonaten gezielt mit relativ viel Wasser versorgt werden können, ist es bei Beeten und Rasen schwieriger, das richtige Maß zu finden. Wird eine Sprenkleranlage oder ein einfacher Gartenschlauch verwendet, geht viel Wasser unnötig verloren. Besser geeignet für solche Gartenarbeiten sind computergesteuerte Systeme mit einem Bodenfeuchtesensor oder einem Regensensor, die nur bei Bedarf das kostbare Nass auf die Flächen verteilen.

Gartenteich: Verdunstung im Auge behalten

Auch der Gartenteich bedarf im Juli unserer besonderen Aufmerksamkeit. Ist es länger heiß, kann eine Menge Wasser verdunsten, was zu Sauerstoffmangel und zur Algenblüte führen kann. Nun muss das Wasser regelmäßig aufgefüllt werden, die Funktionalität der Pumpe überprüft werden und die Teichpflanzen möglicherweise ausgedünnt werden. Eventuell sollte der Gartenteich beschattet werden, um ein weiteres Verdunsten zu verhindern und so den Aufwand für Gartenteicharbeiten zu minimieren.

Vogeltränken aufstellen

An heißen Juli-Tagen darf auch nicht vergessen werden, die bei der Schädlingsbekämpfung sehr nützlichen Gartenvögel mit Wasser zu versorgen. Im Handel gibt es zahlreiche Tränken in unterschiedlichen Farben und Größen. Wichtig ist, dass sie über einen flachen Einstieg verfügen, an dem die Vögel landen können. Im Sommer sind Vögel gern gesehene Gäste in unseren Gärten, denn jetzt ist die Blütezeit der Insekten und anderer Schädlinge. Bei der Bekämpfung helfen auch andere Nützlinge, wie der Igel, Laufkäfer, Spinnen, Kröten und die Spitzmaus. Darüber hinaus sollte man die Pflanzen stets im Auge behalten, um einen eventuellen Schädlingsbefall rechtzeitig zu bemerken. Die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Bekämpfung von Schädlingen ist das frühzeitige Erkennen eines Befalls.

Texte Gartentipps: IR. Bilder: 123RF

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

 

Weitere Interessante Artikel

 

Kommentare

ich möchte informiert werden

Schreibe einen Kommentar