Teichpflege – fit fürs Frühjahr!

Den Gartenteich im Frühjahr pflegen

Der Teich im Garten – die Teichpflege im Frühjahr ist besonders wichtig.

Wenn es nach der kalten Winterzeit langsam wieder wärmer wird, erwacht der Teich im Garten zu neuem Leben. Bei einer Wassertemperatur ab 10° C werden auch die Bewohner Ihres Teiches langsam wieder aktiv. Zeit für den Teichbesitzer, die Vorkehrungen für einen optimalen Start ins Gartenjahr zu treffen.

Frühjahrsputz im Teich

Eine gründliche Reinigung des Gartenteiches ist im Frühjahr unerlässlich, um Algenbildung entgegenzuwirken. Zuerst schneiden Sie die Pflanzen in der Wasser- und Sumpfzone an der Wasseroberfläche oder 5 bis 10 cm über dem Teichboden zurück. Danach entfernen Sie abgestorbene Pflanzenteile, Halme und Laub aus dem Wasser und der Uferzone. Diese Bestandteile würden sonst bei ihrer Zersetzung zu Dünger und somit zur Algenbildung beitragen. Zu dicht gewachsene Teichpflanzen sollten geteilt werden. Sind im Winter Lücken bei der Uferbepflanzung entstanden, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, diese aufzufüllen.

Teich im Garten – Wasser auffrischen und austauschen

Prüfen Sie im Frühjahr unbedingt die Wasserwerte Ihres Gartenteiches. Diese geben Auskunft über ph-Wert, Sauerstoffgehalt und Schadstoffanreicherungen. Der Austausch eines Teils des Teichwassers ist durchaus sinnvoll. Das reduziert den Anteil der biologischen Abbaustoffe, die sich in der kalten Jahreszeit im Wasser angereichert haben. Mehr als 25 bis 30 % der gesamten Wassermenge sollten Sie aber keinesfalls austauschen. Das Frischwasser muss mit einem passenden Wasseraufbereiter vermischt werden, bevor es in den Teich gefüllt wird. Die Teichbewohner nehmen Ihnen die Umstellung andernfalls übel.

Teichpflege – Vorsicht Fische

Achten Sie bei Ihren Reinigungsarbeiten im Teich unbedingt auf die Wassertiere. Im kalten Wasser sind Fische nicht sehr aktiv und können daher leicht verletzt werden. Fische fallen im Winter in eine Kältestarre und werden erst bei Wassertemperaturen von 10 bis 12° C wieder munter. Jetzt sollte auch mit der Fütterung begonnen werden. Starten Sie mit kleinen Mengen leicht verdaulicher Kost. Warten Sie noch mit der Gabe von energiereichem Futter, bis sich die Temperaturen im Gartenteich auf über 15° C erwärmt haben.

Gartentipps: GR, Bild: 123RF.

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

 

Weitere Interessante Artikel

 

Kommentare