Grünkohl kochen: Eintopf mit Gerstengraupen

Grünkohl kochen - Grünkohl-Eintopf mit Gerstengraupen und Kohlwürsten

Grünkohl kochen – Grünkohl-Eintopf mit Gerstengraupen und Kohlwürsten

Grünkohl-Eintopf mit Gerstengraupen: Grünkohl kochen ist ganz einfach

Die Hauptzutaten sind besonders beliebt in der norddeutschen Küche. Unter Kohlwurst versteht man dort eine kräftig geräucherte Rohwurst aus Schweinefleisch, die mit Zwiebeln, Pfeffer, Majoran, Senf, Piment und Thymian gewürzt ist. Regional auch als Mettende bekannt. Genau das richtige für ein gemütliches Wochenende: Grünkohl kochen!

Zutaten Grünkohl-Eintopf

2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 EL Rapsöl
1,2 l Fleischbrühe
500 g Möhren
2 Handvoll junge Grünkohlblätter
150 g Gerstengraupen
etwas Schnittsellerie
½ TL Kümmel
1 Prise gemahlener Koriander
4 Kohlwürste (Mettenden)

Zubereitung Grünkohl kochen

1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und klein würfeln. Das Rapsöl in einem Topf erhitzen und beides darin vorsichtig glasig braten. Mit der Fleischbrühe ablöschen. Die Möhren schälen und klein schneiden, den Grünkohl klein schneiden und zusammen mit den Graupen und etwas Schnittsellerie in die Brühe geben. Mit Kümmel und Koriander würzen und 20 Minuten leise kochen lassen.

2. Die Würste ein paar Mal mit der Gabel einstechen und in die Suppe legen, weitere 10 Minuten köcheln.

3. Probieren, ob die Graupen weich genug sind. Bei Bedarf noch etwas ziehen lassen.

Tipp für das Grünkohl kochen

Anstelle von ganzen Graupen können auch geschrotete Graupen (Kascha-Graupen) verwendet werden, die man in russischen und polnischen Lebensmittelläden erhält. Diese sind bereits geschrotet, wodurch der Eintopf noch etwas sämiger wird, denn es gelangt mehr Stärke direkt in die Kochflüssigkeit.

 

Text/Bild sind aus diesem Buch: © Bischof / BLV

Grünkohl kochen - Garten-SuppenKaren Meyer-Rebentisch

Garten-Suppen

Vom Beet in den Kochtop

144 Seiten

95 Farbfotos, 6 Zeichnungen, 22.6 x 26.9 cm,

lam. Pappband mit 1 mm Pappe

ISBN: 978-3-8354-1157-9

19,99 € Preis inkl. MwSt.

Buch hier bestellen.

 

Gartenfrische Suppen: Seelenwärmer mit Gemüse

Eine wirklich gute Suppe braucht keine außergewöhnlichen Zutaten, doch von guter Qualität und frisch müssen sie sein. Am besten gelingt sie mit dem, was gerade im Garten und auf dem Markt Saison hat und von Aromen nur so strotzt. “Garten-Suppen” (BLV Buchverlag) stellt rund 50 Rezepte mit Variationen vor – mal vegetarisch, mal mit Fisch oder Fleisch. Dazu enthält es viele Tipps, wie die Leser ihr Gemüse ernten, verarbeiten und lagern, damit wertvolle Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Die große Vielfalt der einfachen, köstlichen Rezepte reicht von einer frühlingshaften Spinatsuppe mit Kichererbsen und Kressesüppchen mit Fischnockerln über eine Sommer-Bohnensuppe mit Salsiccia-Klößchen, bis hin zu Herbstsuppen voller Kraft und gereiftem Geschmack wie dem Fenchel-Bohnen-Topf mit Feta.

Dr. Karen Meyer-Rebentisch studierte Empirische Kulturwissenschaft und Allgemeine Rhetorik. Als Journalistin und Autorin verfasst sie u. a. Sachbücher zu historischen Themen und Gartenratgeber. Als begeisterte Gemüsegärtnerin und Fotografin betreibt sie seit einigen Jahren eine erfolgreiche Webpage zum Thema Gemüse, deren Inhalte auch als App für das iPhone verfügbar sind. Weitere Informationen unter: gemuese-info.de.

Hier finden Sie noch mehr nützliche Gartentipps.

 

Weitere Interessante Artikel

 

Kommentare