Kletterpflanzen

Efeu

Kletterpflanze Efeu

Kletterpflanzen eignen sich nicht nur hervorragend als Sichtschutz, sondern sehen auch noch sehr dekorativ an Hauswänden, Mauern und Zäunen aus.

Welche Kletterpflanzen gibt es?

Es gibt einjährige und mehrjährige Sorten. Wenn Sie sich für einjährige Pflanzen entscheiden sollten, haben Sie die Möglichkeit, jedes Jahr neue Sorten ausprobieren zu können. Einige Beispiele für einjährige Kletterpflanzen sind die Duftwicke, die Sternwinde, die Kapuzinerkesse, der Zierkürbis und die Schwarzäugige Susanne. Mehrjährige Sorten hingegen machen weniger Arbeit, da nicht jährlich neu gepflanzt werden muss. Zu ihnen gehören die Clematis, der Efeu, der Blauregen, die Kletterrosen, das Geißblatt, der Winterjasmin, die Pfeifenwinde und die Trompetenblume. Vor dem Kauf sollten jedoch noch einige andere Aspekte beachtet werden. So sollten Sie sich fragen, ob die gewählte Art einen schattigen oder sonnigen Standort benötigt, und welche Art von Kletterhilfe vonnöten ist. Die uns bekannten Kletterpflanzen haben mehrere verschiedene Möglichkeiten des Anheftens an die Rankhilfe entwickelt. Rankpflanzen hangeln sich mit ihren Rankorganen an allem hoch, was sich auf ihrem Weg befindet. Schlingpflanzen umwinden spiralförmig die Kletterhilfe. Sogenannte Spreizklimmer winden sich nicht von selbst an der Rankhilfe empor, sondern müssen per Hand an die Kletterhilfe befestigt werden. Die letzte Kategorie ist jene der Wurzelkletterer – sie befestigen sich selbst, indem sie Haftwurzeln ausbilden.

Beliebte Kletterpflanzen

Gut geeignet für die Pflanzung auf dem Balkon ist die Clematis. Sie bildet einen üppigen Sichtschutz und benötigt lediglich eine geeignete Kletterhilfe. Die Dipladenia, auch Mandevilla genannt, ist besonders für einen hellen Standort auf dem Balkon geeignet. Die mehrjährige Kletterpflanze benötigt jedoch einen geschützten Platz als Winterquartier. Außerdem ist sie giftig und sollte daher für kleine Kinder unerreichbar aufgestellt werden. Der Efeu hingegen ist winterhart und recht anspruchslos in der Pflege. Nach mehreren Jahren sollte er jedoch gestutzt werden, um eine massenhafte Ausbreitung zu verhindern. Die Passionsblume hat nicht nur außergewöhnlich hübsche Blüten, sondern erfreut den Hobbygärtner über mehrere Jahre. Leider ist auch sie nicht absolut winterhart und kann nur in besonders milden Gegenden mit entsprechendem Witterungsschutz draußen überwintern. Die Trompetenblume mag einen windgeschützten und sonnigen Standort. Mit einem entsprechenden Witterungsschutz kann sie auch auf dem Balkon überwintern. Die Schwarzäugige Susanne gehört zu den dauerblühenden Kletterpflanzen. Wenn sie drinnen überwintert, kann sie auch mehrere Jahre lang kultiviert werden. Besonders sonnig mag es die Glockenrebe. Diese üppig blühende Pflanze benötigt jedoch ein geschütztes Winterquartier. Alternativ kann sie auch nur einjährig kultiviert werden.

Gartentipps: IR, Bild: 123RF.

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

 

Weitere Interessante Artikel

 

Kommentare