Obstbäume und Hecken im Sommer schneiden

Obstbäume und Hecken im Sommer schneiden

Obstbäume erhalten einen Sommerschnitt

Sommerschnitt an Obstbäumen

Obstbäume erhalten einen Sommerschnitt, der das Wachstum reguliert. Dies fördert einen höheren Ertrag im Folgejahr. Obstbäume sollten jedoch erst Ende Juli oder im August geschnitten werden, da zuvor das Triebwachstum noch nicht abgeschlossen ist. Bereits im Juni werden Konkurrenztriebe zu den tragenden Trieben entfernt. Dabei handelt es sich um die sogenannten Wasserschosser, das sind einjährige Triebe mit senkrechtem Wachstum. Sie werden zugunsten jener mit flachem Winkel entfernt. Ende Juli werden dann steile, dicht wachsende Äste entfernt sowie der Rosettenschnitt durchgeführt. Bei Letzterem werden mittelstarke Triebe auf einen Blattkranz am Zweigansatz zurückgeschnitten. So beugen Sie Krankheiten an Bäumen vor und lichten die Krone aus.

Rosen: alte Blüten abschneiden

Sobald die erste Rosenblüte sich dem Ende neigt, sollten die alten Blüten bzw. die sich bildenden Hagebutten abgeschnitten werden. Dies fördert die folgende Blüte. Wird jedoch bei kräftigen Rosensorten zu stark zurückgeschnitten, folgt ein langer und laubreicher Neuaustrieb. Bei solchen Sorten sollte der Schnitt direkt unter dem ersten Laubblatt unterhalb der Blüte stattfinden. So werden ein unschöner Habitus und ein längerer Zeitraum bis zur erneuten Knospenbildung verhindert.

Handelt es sich hingegeben um eine Rose mit zurückhaltendem Wachstum, wird bis zum ersten fünfteiligen Blatt zurückgeschnitten. Dort befinden sich in den Blattachsen Knospen für eine kräftige zweite Blüte.

Heckenschnitt: auf Nistplätze achten

Auch immergrüne Hecken können im Sommer geschnitten werden. Es sollte jedoch nicht zu heiß sein, wenn diese Arbeiten durchgeführt werden, da sonst die Pflanzen geschädigt werden können. Der Buchsbaum kann von Mai bis August geschnitten werden. Je häufiger dies geschieht, desto schöner ist das Ergebnis. Zypressen und Thuja werden ebenfalls im Sommer geschnitten. Nadelgehölze werden im Juli geschnitten, Laubgehölze erst Ende Juli und im Winter. Aber Achtung, es gibt gesetzliche Bestimmungen, die den starken Rückschnitt von Gehölzen regeln. Kleinere Arbeiten, wie der Formschnitt von Hecken sind davon jedoch ausgenommen. Dennoch sollte vorher überprüft werden, ob nicht ein Vogel in der Hecke brütet.

Beim Schneiden von Nadelgehölzen ist ein trapezförmiger Schnitt ratsam. Dieser begünstigt den Lichteinfall und die Hecken verkahlen nicht so stark.

Sehr hilfreich beim Schneiden der Hecke ist ein selbst hergestellter Holzrahmen, der die zukünftige Form der Hecke nachahmt. Auch das passende Werkzeug, etwa eine Handheckenschere oder eine elektrische Heckenschere wird natürlich benötigt. Wichtig ist vor allem bei letzterer, dass die Sicherheitshinweise beachtet werden.

Texte Gartentipps: IR. Bilder: 123RF

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

 

Weitere Interessante Artikel

 

Kommentare