Zwiebeln anbauen, pflegen und ernten

Zwiebel: Tipps rund um Anbau, Pflege und Ernte

Zwiebel anbauen

Zwiebel (Allium cepa)

Herkunft: wahrscheinlich aus dem Orient

Habitus: ein- oder zweijähriges Zwiebelgewächs; Wuchshöhe ca. 20 – 120 cm

Aussaat: ab Ende Februar

Sammelgut: Zwiebel

Verwendung: als Gemüse und Gewürz, frisch zu Salat

Ernte: bis September

Standortwahl für die Zwiebel

Der Standort für Zwiebeln kann sowohl halbschattig als auch sonnig sein. Auf humus- und nährstoffreichen, mittelschweren Böden, wie z.B. lehmige Sandböden, kann die Saat im zeitigen Frühjahr bis März gesät werden. Wichtig ist, dass das Erdreich locker genug ist, damit Staunässe vermieden werden kann, aber dennoch Wasser speichern kann. Am besten wird der Boden bereits im Herbst des Vorjahres vorbereitet. Kompost wird untergemischt und bei zu sauren Böden wird gekalkt. Die Erde wird dabei auch gleich aufgelockert und das Unkraut entfernt.

Zwiebel: Aussaat auch bei niedrigen Temperaturen

Eine Aussaat früh im Jahr ist kein Problem für die bei niedrigen Temperaturen keimenden Zwiebelsamen. In einer 1 cm tiefen Reihe werden die Samen in 5 cm Abständen ausgesät und anschließend mit Erde bedeckt. Die ersten Stecklinge sieht man allerdings erst 2 Monate später. Sobald dies der Fall ist, können sie ausgedünnt werden. Zwiebeln benötigen etwa 20 cm Platz. Auch fertige Steckzwiebeln aus der Gärtnerei können ab März/April ins Freiland. Gedüngt werden muss nicht. Einzig das regelmäßige Gießen und Unkrautjäten darf nicht vernachlässigt werden.

Wenn das Zwiebelkraut bereits welkt, ist die Erntezeit gegen Ende September eingetreten. Überwinternde Zwiebeln sollten mit Tannenlaub abgedeckt werden.

Zwiebel im Haus kultivieren

Zwiebeln können auch in Töpfen auf dem Balkon kultiviert werden. Dort wird ähnlich wie im Freiland verfahren. Hauptsache es gibt genug Platz und Licht. Die Pflanztiefe hier sollte aber 2 cm betragen. Wer die Zwiebel im Gewächshaus oder in der Wohnung bereits im Winter sät, sollte die jungen Pflanzen aber erst ab April in den Garten umsetzen. Sollten sich die Blätter mal gelb verfärben, ist dies ein Indiz dafür, dass die Gemüsepflanze zu wenig Wasser bekommt.

Die Zwiebel kann gut in zweiter und dritter Tracht im Anschluss an die Starkzehrer gepflanzt werden. Als Vorkultur eignen sich Kartoffeln und verschiedene Kreuzblütler.

Ein guter Aufbewahrungsort für die geernteten Zwiebeln ist ein trockener, luftiger Kellerraum.

Gartentipps: IR, Bild: 123RF

Hier finden Sie noch mehr Gartentipps.

 

Weitere Interessante Artikel

 

Kommentare