Vertikutieren – eine Kur für den Rasen

Rasen vertikutieren - Gartentipp

Rasen vertikutieren

Moos, Unkraut, kahle Stellen: Nach dem Winter präsentiert sich unser Rasen häufig nicht von der attraktivsten Seite. Aber mit ein bisschen Starthilfe ergrünt er im Sommer wieder in aller Pracht. März bis April ist der ideale Zeitraum, den Rasen zu vertikutieren.

Was bedeutet Vertikutieren?

Beim Vertikutieren wird die Grasnarbe mit senkrecht gestellten Klingen eingeschnitten. Moos, Rasenfilz und alte Mährückstände werden effektiv entfernt und der Boden belüftet. Ihr grüner Teppich wird dadurch kräftiger und strapazierfähiger. Im Handel werden sowohl Handvertikutierer angeboten, die für kleine Gärten ausreichen, wie auch elektrisch betriebene Geräte oder solche mit Benzinmotor. Wenn Sie vor der Anschaffung eines solchen Gerätes zurückschrecken, bietet es sich an, einen Vertikutierer im Baumarkt oder Gartencenter zu mieten.

Düngen, mähen, vertikutieren

Sobald im Frühjahr der Rasen wieder zu wachsen beginnt, starten Sie die Frühjahrskur mit einer Düngung. Danach mähen Sie den Rasen einmal auf Normalhöhe, circa 4 cm, herunter. Zwei Wochen nach der Düngung wird der Rasen erneut gemäht, diesmal tiefer, bis auf 2 cm. Im Anschluss wird vertikutiert. Die Graswurzeln sind jetzt optimal mit Nährstoffen versorgt, sodass sich Lücken im Rasen schnell wieder schließen.

Stellen Sie das Vertikutiergerät so ein, dass es die Grasnarbe nur leicht, höchstens 2 bis 3 mm tief einritzt. Durch das Vertikutieren hinterlassen Sie ein Streifenmuster auf dem Boden. Vertikutieren Sie erst in Längs-, dann in Querrichtung. Dadurch erzeugen Sie ein Schachbrettmuster. Kleine kahle Stellen schließen sich in den nächsten Wochen von allein. Stellen, die größer als ein Din A5 Blatt sind, sollten direkt mit Grassamen nachgesät werden. Den gelösten Rasenfilz harken Sie gründlich ab. Nach dem Vertikutieren benötigt ihr Rasen regelmäßig Wasser. Vertikutieren Sie nicht bei starker Sonneneinstrahlung oder hohen Temperaturen, aber auch nicht bei nassem Rasen. Jetzt sollten Sie der Grasfläche ein paar Wochen Schonung gönnen. Danach ergrünt sie um so prachtvoller.

Gartentipps: GR, Bild: Andreas Kern  / pixelio.de

Hier geht’s zurück zu unseren Gartentipps.

 

Weitere Interessante Artikel

 

Kommentare