Winterschutz im Garten entfernen

Winterschutz an Rosensträuchern - Gartentipps

Winterschutz an Rosensträuchern

Der Winterschutz an Pflanzen und Bäumen kann ab März langsam entfernt werden. Allerdings sollten Sie dabei vorsichtig vorgehen und bei empfindlichen Pflanzen lieber etwas länger warten, denn auch nach warmen Frühlingstagen kann es noch Temperatureinbrüche geben.

Als Faustregel gilt, dass der Winterschutz entfernt werden darf, wenn die Temperaturen dauerhaft über 10 °C liegen. Schutzvlies und Rohrmatten können Sie abnehmen, säubern und bis zum nächsten Einsatz verstauen. Kokosmatten und Jutestoffe können ebenfalls entfernt werden. Wenn Sie Ihre Pflanzen mit einer Mulchschicht geschützt haben, müssen Sie diese nicht entfernen. Mulch dient Ihren Beeten als hervorragender organischer Dünger und zersetzt sich mit der Zeit vollständig. Bei Bedarf harken Sie ihn nur etwas unter. Bevor Sie die Erde in Ihrem Garten auflockern, entfernen Sie gründlich das gewachsene Unkraut.

Den Winterschutz an Rosen nicht zu früh entfernen

Den Winterschutz an Ihren Rosen sollten Sie nicht zu früh entfernen. Wenn Sie ihn abnehmen, warten Sie damit auf einen bedeckten Tag, denn Rosen reagieren nach den dunklen Wintermonaten empfindlich auf die ersten Sonnenstrahlen.

Jetzt ist die Jahreszeit, in der Rindenrisse drohen, vor allem an Bäumen mit glatten Stämmen, wie zum Beispiel Ahorn. Diese Risse entstehen durch die ausgeprägten Temperaturunterschiede zwischen Sonnen- und Schattenseiten an den Stämmen. Die Risse schaden dem Baum, da sich Schädlinge in ihnen niederlassen. Sorgen Sie vor, indem Sie ein Brett als Sonnenschutz an der sonnenbeschienenen Stammseite anbringen.

Wenn der Boden noch gefroren ist, die Sonne aber bereits intensiv scheint, besteht die Gefahr, dass Ihre immergrünen Gehölze austrocknen. Um der Frosttrocknis vorzubeugen, brauchen die Pflanzen bei frostfreien Temperaturen ausreichend Wasser. Außerdem können Sie die Pflanzen bei starker Sonne und Frost durch ein Tuch oder Vlies schützen.

Ist der Frühling regenreich, kann es passieren, dass Stauden unter ihrer schützenden Blätterschicht faulen. Kontrollieren Sie daher bei sehr feuchter Witterung Ihre Stauden. Entfernen Sie das Laub ganz oder wenigstens teilweise, bevor die Stauden neu austreiben.

Gartentipps: GR, Bild: pixabay

Hier finden Sie noch mehr Gartentipps.

 

Weitere Interessante Artikel

 

Kommentare